Die Kinesiologie ist, wörtlich übersetzt, die “Lehre von der Bewegung” – abgeleitet von den griechischen Begriffen Kinesis (Bewegung) und Logos (Lehre) und ist eine sanfte, ganzheitliche Heilmethode, wobei das Ausbalancieren der Energiekreisläufe im Körper im Vordergrund steht.

Mit speziellen Muskeltests werden energetische Blockaden, Stressauslöser oder Schwachstellen festgestellt und in Form einer Balance wieder ausgeglichen. Das unterstützt die KlientInnen auf dem Weg zur Optimierung Ihrer persönlichen Stärken und Fähigkeiten.

Ziel der Kinesiologie ist es, übermäßigen Stress, der den Energiefluss blockiert, zu erkennen und abzubauen. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte und das Lernvermögen im körperlichen, geistigen und seelischen Bereich unterstützt.

Kinesiologie eignet sich für Menschen jeden Alters und kann in allen Bereichen des Lebens wirkungsvoll eingesetzt werden.

Die Kinesiologie behandelt keine Symptome, sondern arbeitet mit deren Ursache. Sie hilft ganz ohne Nebenwirkungen, denn sie bringt den Menschen immer wieder ins Gleichgewicht und schafft dadurch Gesundheit und Wohlbefinden. Kinesiologie kann schulmedizinische Maßnahmen und andere Heilmethoden unterstützen und begleiten.

Kinesiologie unterstützt bei

  • Stressabbau / Burnout-Prävention
  • Seelischem Ungleichgewicht
  • Narbenentstörung
  • Energiemangel, Müdigkeit
  • Mangelndem Selbstbewusstsein
  • Mangelnder Selbstliebe
  • Konflikten mit anderen Menschen
  • Akuten und chronischen Schmerzen (Rücken-, Kopfschmerzen, etc.)
  • Verdauungsproblemen
  • Herz-/Kreislaufbeschwerden
  • Erschöpfungszustand
  • Schwäche des Immunsystems
  • Schlafstörungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Ängsten
  • Depressionen
  • Nervosität
  • Traumatischen Erlebnissen
  • Schwierigen Lebenssituationen
  • Lernschwierigkeiten
  • Erreichung gesteckter Ziele
  • Unterstützung verschiedenster Therapien
  • uvm.

 

 

Kinesiologische Balancen unterstützen das körperliche und geistige Wohlbefinden, ersetzen aber keine Diagnose oder Behandlung beim Arzt.